162 Haus des Gastes

Tor zur Natur

162 Haus des Gastes
162 Haus des Gastes
162 Haus des Gastes
162 Haus des Gastes
162 Haus des Gastes
162 Haus des Gastes
162 Haus des Gastes
162 Haus des Gastes
162 Haus des Gastes
162 Haus des Gastes
162 Haus des Gastes

162 Haus des Gastes

  • Name Haus des Gastes
  • Bauherr Kreisstadt Beeskow
  • Ort Gartenstraße, 15848 Beeskow an der Spree
  • Größe Ca. 2.250 m² BGF
  • Projektierung 1999-2003
  • Leistungsbild 1-9
  • Status Abgeschlossen
  • Fotograf -
  • Kosten ca. 1.450.000,00 € (netto)
  • Kategorie

Zwei Baugenerationen werden auf spannende Weise in einem Ensemble miteinander vereint. Im gläsernen Bug, der sich durch die gesamte Tiefe des restaurierten Altbaus zieht, liegt das neue Tourismuszentrum des Landkreises Oder-Spree.

 

Haus des Gastes im Spreepark Beeskow

 

Der umfangreiche Komplex besteht aus ganz unterschiedlichen Gebäudetypen, die auf spannende Weise zwei Baugenerationen in einem Ensemble vereinen: Ein prägnanter Altbau ist komplett saniert und mit Blick auf Fensteraufteilung und Ziegelfassade originalgetreu restauriert worden. Ein passgenau auf die öffentliche Nutzung zugeschnittener Neubau  entstand an Stelle einer Halle aus den 40iger Jahren. Im Erdgeschoss des restaurierten Altbaus erstreckt sich ein gläserner Bug, der das Tourismuszentrum beherbergt. Er zieht sich in seiner halbovalen Form durch die Tiefe des historischen Baukörpers. In seinem Obergeschoß bietet ein Veranstaltungssaal mit Bühne Platz für 300 Personen. Der im rechten Winkel angegliederte Neubau mit Foyer und Nutzräumen ist über verglaste Verbindungsstege mit dem Altbau verbunden. Die farblich prägnante Putzfassade hebt sich bewusst vom Bestand ab. Holz, Glas, Stahl und verputzte Flächen korrespondieren mit der differenziert ausgebildeten Ziegelfassade. Vor- und Rücksprünge der modernen, teils mit einer Pfosten-Riegelkonstruktion verglasten Fassade nehmen Bezug zur reich gegliederten Backsteinarchitektur. Die weite Dachterrasse bildet das gemeinsame „Tor zur Natur“ mit einem großartigen Blick in die Weite der Spreelandschaft.

Weiter:

187 Kletterwand

Zurück:

175 Teutonenring