272 Sonwik

Haus an der Förde

272 Sonwik
272 Sonwik
272 Sonwik
272 Sonwik
272 Sonwik
272 Sonwik
272 Sonwik

272 Sonwik

  • Name Haus an der Förde
  • Bauherr Privat
  • Ort Auf der Nordmole, 24944 Flensburg
  • Größe ca. 600 m² BGF
  • Projektierung -
  • Leistungsbild Wettbewerb
  • Status abgeschlossen
  • Fotograf -
  • Kosten ca. 3.150.000,00 €(netto)
  • Kategorie

Mit der Reihung versetzt angeordneter Kuben und einer pavillonartigen Struktur nimmt der Wohnbau für eine Familie Bezug zur unmittelbaren Umgebung am Wasser und greift die elegante Formensprache der klassischen Moderne auf.

 

Maritimes Wohnen in Sonwik

 

Transparent und leicht wie ein Segler dockt der flach gehaltene Wohnbau an das seitliche Ende der Mole an. Im Entwurf  wird das eingeschossige Haus für eine Familie auf Abstand vom Steg platziert. Durch den gezielten Versatz alternierender Kuben entstehen Zwischenräume, Lichthöfe und Terrassenlandschaften mit differenzierten Aussichten in exponierter Lage.

 

Der Flensburger Ortsteil Sonwik hat sich mit seinem Yachthafen in den letzten Jahren zu einem begehrten Standort entwickelt. Aktuelle Wasserhäuser direkt an der Mole, aber auch die beiden neuen Wohntürme rahmen die seit Anfang des 20. Jahrhunderts gewachsene Bebauung rund um den ehemaligen Marinestützpunkt ein. In diese städtebauliche Situation fügt sich das vorgelagerte Baufenster mit einer Größe von 60 x 14 Metern direkt ins Meer. Als Wohnhaus mit angegliedertem Home-Office vermittelt die vorgeschlagene Kubatur zwischen den benachbarten Wasserhäusern und den urbanen Stadtwohnungen und Penthouses der touristisch erschlossenen Flensburger Hafenpromenade. Vertikale Verglasungen lösen als Schiebefenster die Grenze zwischen Innen- und Außenraum auf. In Kombination mit der Raumbildung der Kuben entsteht der Eindruck der Verschmelzung von Licht und Schatten. Im Zentrum des Hauses dient ein großer multifunktionaler Livingroom als Küche, Ess-, Wohn- und Loungebereich. Das Terrassendach bietet zusätzlich Raum mit weiter Rundumsicht. Die programmfreie Architektur bedient sich der Stilmittel der Moderne. Die Philosophie heißt Räume schaffen und erlebbar machen mit dem Ziel maritimer Lebensqualität.

Weiter:

276 Adlershof

Zurück:

273 Dohnenstieg